03.09.2017: FLUGTAG IN WALDALGESHEIM. ZUM DRITTEN MAL MIT DEN YOUNGSTERS

141

Die Gesichichte der Youngsters hat hier begonnen. Zum dritten Mal traten wir in Waldalgesheim an. Dieses Jahr mit phantastischen Wetter.

 

 

 

Der Hänger war ja noch gar nicht abgekuppelt nach dem Besuch in Kelkheim. Wozu auch, es ging ja einen Tag später nach Waldalgesheim. Für die Youngsters ein Traditionsflugtag. Wir erreichten den Flugtag ca 11 Uhr und begannen sofort mit dem Aufbau. Dieses Mal wurden wir von Elias Vater fahrtechnisch unterstützt, vielen Dank dafür!.

Wir wollten eigentlich sofort auf das Flugfeld und den Flugtag rocken aber als wir an der Reihe waren wurde die Mittagspause ausgerufen. Dieses Mal hatten sich die Offiziellen des Vereins dafür entschieden in der Mittagspause keine  Elektroflieger zu erlauben sondern den Gästen die Möglichkeit zu geben durch den Vorbereitungsraum zu flanieren und Fragen zu stellen. Wir unterstützten das natürlich. Ist doch klar.

Danach ging es aber los und wir mischten kräftig mit. Unsere Warbirdstaffel kam an. Zwei Mustangs und eine Pilatus zusammen in der Luft war schön anzusehen. Nils schaffte es nach zwei Versuchen sehr gut seine noch nie geflogene Mustang relativ hart aber trotzdem sicher zu landen. Im zweiten Auftritt musste sich Philip mit seiner Mustang gegen die Me 262 beweisen. Natürlich hatte die P51 dem Turbinenjäger nichts entgegenzusetzen. Von oben, aus der Sonne und mit einem Feuerstoss wurde die Mustang simuliert gegen die Erde geschickt. Sorry Philip, glatter Abschuss….;-)

Elias hatte Gemini und Hottrigger dabei. Beide Maschinen waren in der Luft und wurden vorgeführt. Auch Colin hatte grosse Aufmerksamkeit mit seinem Racecopter.

Aber den Vogel hatte dann doch Florian abgeschossen. Mit seinem 3D Programm setzte er das Publikum in Erstaunen. Dies brachte ihm letztendlich den begeehrten Wanderpokal für „Best of Show“ ein. Eine Trophäe die nur ganz selten den Verein verlässt. Top gemacht Flo!

Die Frage ist nun: Warum kann Flo sich nicht so wirklich freuen ? Auch hier hat das  Pilotentrampeltier wieder zugeschlagen und einen kleinen Schaden am Heck verursacht. Das vermiest einem schon die Stimmung.

Alles in Allem aber ein gewohnt schöner Flugtag bei bestem Wetter. Die Youngsters wurden flugtechnisch auch von Sven Rössner und Ralf Doll unterstützt die Ihre Segler und Zugmaschinen dabei hatten und vorzügliche Auftritte hinlegten.